K2 Bediener von Kleinkrananlagen mit mindestens einer motorischen Bewegung

1/2 Tag

Auch "kleine" Krananlagen stellen ein Sicherheitsrisiko für die sie bedienenden Mitarbeiter dar. Nur durch eine gezielte Ausbildung in Anschlagtechnik und richtiger Bedienung werden Unfälle oder Materialschädigungen nachaltig vorgebeugt.

Bediener von Kleinkrananlagen mit mindestens einer motorischen Bewegung

Voraussetzungen

Anforderungen für Kranführer gemäss Kranverordnung,
Form. 1420 und SUVA – Merkblatt 66120
Ausreichende Deutschkenntnissen

Kursinhalte

Theorie

  • Grundlagen
  • Eigenheiten von Kleinkrananlagen
  • Das Anschlagen von Lasten
  • Regeln der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes bei der Verwendung von Kranen

 Praxis

  • Betriebsbestimmungsgemässe Verwendung von Kleinkrananlagen
  • Werkstatteigenheiten
  • Spezielle Gefahren

 

Ausbildungsziel

Jeder Kursteilnehmer kann eine Kleinkrananlage sicher bedienen
und kennt die relevanten Sicherheitsvorschriften.

Teilnehmer

5 bis max. 8

Erfolgskontrolle

Lernerfolgskontrolle

Nachweis

Ausweis und Zertifikat

Aufgrund der Kursdauer von nur 1/2 Tag, kann dieser Kurs nicht mit CZV-Nachweis abgeschlossen werden.

Kursdurchführung

Regelmässig, bei genügend Anmeldungen