K Krane

Schulungen für Kranbediener und Kranführer von Industriekrananlagen

Krane

Auszug aus dem Merkblatt   "Krane in Industrie und Gewerbe"  
der SUVA (SUVA 66120.de):

Kranführer brauchen für ihre Tätigkeit spezielle Kenntnisse und Fähigkeiten. Sie müssen sorgfältig ausgewählt und gezielt ausgebildet werden.

Abgestimmt auf die Bedürfnisse unserer Kunden bilden wir Ihre Kranbediener auf allen Krantypen der Kategorie C gemäss der Definition in der Kranverordnung (832.312.15 Verordnung über die sichere Verwendung von Kranen) aus.

Je nach Komplexität der Krananlage variiert daher die Kursdauer.

Information Ausbildung Kranbediener

Ausbildungsprogramm Kranbediener

1/2 Tag

Das sichere Anschlagen von Lasten an Krane trägt massgeblich zur Arbeitssicherheit in einem Betrieb bei. Durch Kenntnis der Anschlagmittel und deren richtige Handhabung können Unfälle und Schäden im Betrieb vermieden werden.
1/2 Tag

Auch "kleine" Krananlagen stellen ein Sicherheitsrisiko für die sie bedienenden Mitarbeiter dar. Nur durch eine gezielte Ausbildung in Anschlagtechnik und richtiger Bedienung werden Unfälle oder Materialschädigungen nachaltig vorgebeugt.
1 Tag

Der Teilnehmer lernt die richtigen Anschlagmittel zu wählen,
anzuwenden und eine bodengesteuerte Krananlage sicher
zu bedienen.
1 1/2 Tag

Der Teilnehmer lernt die richtigen Anschlagmittel zu wählen,
anzuwenden und den Kran sicher zu bedienen.
5 Tage

Der Teilnehmer lernt die richtigen Anschlagmittel zu wählen,
anzuwenden sowie boden-, funkfern- und kabinengesteuerte
Krananlagen sicher zu bedienen.
7 - 9 Tage

Der Kurs vermittelt angehenden Instruktoren die Grundlagen
für die betriebsinterne Ausbildung von Kranbedienern.
Im Mittelpunkt steht einerseits der Grundkurs sowie die
Vertiefung der Fachkenntnisse. Einführung in Didaktik und
Methodik helfen bei der Vorbereitung und Durchführung
der Schulung im Betrieb.
1 Tag

Der Teilnehmer lernt die richtigen Anschlagmittel zu wählen,
anzuwenden und den Autoladekran sicher zu bedienen.
1 Tag

Für den Einsatz von Spezialfahrzeugen zum Heben von
Lasten braucht der Bediener Kenntnisse über deren
Einsatzmöglichkeiten und deren spezifi sche Bedienungsund
Sicherheitsvorschriften.
Für Kranbediener und Kranführer wird eine regelmässige Auffrischung ihrer Kenntnisse von der SUVA und der Fachstelle für Fördertechnik empfohlen. Ein solcher Wiederholungskurs sollte alle 2 Jahre besucht werden.
1 - 3 Tage

Die in einem Betrieb eingesetzten Lastaufnahmemittel
müssen gemäss geltenden Vorschriften jährlich auf ihren
einwandfreien Zustand hin kontrolliert werden. Der Sachkundige
für Lastaufnahmemittel kann diese Kontrollen selbständig
durchführen und protokollieren.
1/2 Tag

Vorgesetzte und Sicherheitsbeauftragte sind für die Einhaltung
der Sicherheitsvorschriften im Betrieb verantwortlich.
Dieser Kurs vermittelt ihnen das nötige fachliche Know-How.